Was ist Cookiebot?

Die Cookiebot Consent Management-Plattform (CMP) ist ein vollautomatisierter Cloud-Service und wurde 2021 von der Firma Usercentrics übernommen. Das Cookiebot Plugin bietet ein Software-Konzept, welches bei Website-Management die Organisation und Überwachung von Cookie-Nutzungsowie Tracking abnimmt. Dies geschieht in Einklang mit den gängigen Datenschutzgesetzen, wie der Allgemeinen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).Cookiebot Consent Management-Plattform (CMP) erkennt automatisch alle Cookies und ähnliche Tracker auf der Website und blockiert diese, bis Ihre Benutzer ihreZustimmung gegeben haben.

Direkt zum Anbieter

Welche Funktionen hat das Cookiebot Plugin?

Durch monatliche Scans prüft das Cookiebot Plugin auf einerWebsite, welche Cookies vorhanden sind und erstellt Bezeichnungen für gefundene Cookies. Auf Basis dieser Bezeichnungen werden die für Benutzer angezeigtenCookie-Banner DSGVO-konform angepasst, um ein individuelles Tracking ermöglichen zu können.

Die konfigurierbaren Cookiebot-Banner werden jedem Benutzerangezeigt, der das erste Mal eine Website besucht. Es informiert über dieVerwendung von Cookies und bittet um die Einwilligung zur Nutzung vonCookies.

Mit dem Cookiebot Plugin ist es für dich möglich komplett zusteuern, welche Cookies auf deinen Websites platziert werden. AnstattWebsite-Besuchern das Opt-In / Opt-Out von bis zu mehreren hundert Drittanbieter-Cookies zu überlassen, bietet das Cookiebot Plugin die Möglichkeit, einfach und allgemein unter vier Arten von Cookies bei allen Cookie-Anbietern zu wählen.

Womit ist das Cookiebot Plugin kompatibel?

Cookiebot ist ein plattformunabhängiger Cloud-Service, der für jede Website wie z.B. einer WordPress basierten Seite verwendet werden kann. Dies ist besonders vorteilhaft, da viele Seiten mit WordPress erstellt werden. Die Einrichtung des Cookiebot-Plugins auf z.B. WordPress geschieht durch das einfache Kopieren von ein paar Zeilen JavaScript-Code aus dem Cookiebot-Manager in die WordPress Website. Dieses Vorgehen ist auf Seiten, die auf anderen Anwendungssystem basieren aber meist identisch. Um dieImplementierung von Cookiebot in WordPress zu vereinfachen, gibt es sogar eine spezielles Cookiebot-WordPress-Plugin. Dieses Cookiebot-WordPress-Plugin wird von vielen Websitebetreibern genutzt und erweist sich als äußerst hilfreich. Cookiebot und Wordpress sind also einfach kompatibel miteinander.

Das Skript für die vorgeschaltete Erfassung derEinverständniserklärungen kann für alle führenden Webbrowser angewendet werden, mit zusätzlichem Support für JavaScript und Secure Socket Layer (SSL). Außerdem ist das Cookiebot-Plugin für die Neu- und Vorgängerversionen der Browser Chrome, Firefox, Edge, Internet Explorer, Safari und Opera optimiert.

Wie wird das Cookiebot Plugin auf z.B deiner Wordpress Websiteimplementiert?

Für die Implementierung des Cookiebot-Plugins auf z.B. deinerWordPress Website beginnst du mit der Registrierung auf dem Cookiebot Portal.Nach dem Login kannst du Website-Domains für einen ersten Scan auf demKundenkonto eingeben. Solche Scans können bis zu 24 Stunden dauern!

Sobald der Cookiebot-Scan abgeschlossen ist, muss derScan-Bericht überprüft werden. Klassifizierte Cookies auf deiner Website (mitAusnahme der "unbedingt notwendigen Cookies") werden automatisch blockiert, bis ein Benutzer seine Zustimmung gegeben hat. Nur dieKategorien von Cookies, denen der Nutzer zugestimmt hat, werden bei Zustimmung aktiviert - alle anderen Cookies werden automatisch zurückgehalten.

Anschließend kann der Cookiebot-Banner konfiguriert werden.Dafür gehst du zu "Einstellungen" und "Dialogfeld" und wählst einen Cookie-Einwilligungsbanner aus. Der Standardbanner ist mit den strengstenEinstellungen konfiguriert.

Unter "Einstellungen" und "Inhalt" kann der Standard-Bannertext so angepasst werden, dass er zu dem Erscheinungsbild deinerWebsite und den gesetzlichen Bestimmungen passt.

Um nun die Banner auf deine Website einbinden zu können, findest du unter "Einstellungen" und "Ihre Skripte"JavaScript-Ausschnitte, die im Code der Website platziert werden müssen.

1. Cookiebot-Einwilligungsbanner: Das Top-Skript kopieren und als allererstes Skript in das HEAD-Tag derWebsite einfügen, um sicherzustellen, dass keine Cookies oder Tracker der automatischen Cookie-Blockierung entgehen.

2. Cookie-Erklärung: Das zweite Skript kopieren und in den HTML-Text auf der jeweiligen Seite und an der genauen Position einfügen, an der die Cookie-Erklärung erscheinen soll. Dies kann eine separate Seite auf derWebsite oder eingebettet in eine bestehende Datenschutzerklärung sein. DieStandard-Cookie-Erklärung listet alle auf der Website gefundenen Cookies undTracker auf und ermöglicht es dem Nutzer, eine Einwilligung jederzeit zu widerrufen (oder zu ändern) - wie es z.B. unter der DSGVO erforderlich ist.

Bei WordPress ist es möglich direkt ein Cookiebot-WordPress-Plugin einzufügen. Fragen zur Einrichtung von Cookiebot auf deiner WordPress Seite, kontaktier uns gern! Unser Team hilft dir bei derImplementierung des Cookiebots auf WordPress oder anderen Seiten.

Wie sicher ist das Cookiebot Plugin? (DSGVO)

Das Cookiebot Consent Management System ist genau dafür ausgelegt, Websites im Bereich der Cookie-Nutzung und des Benutzer-Trackings an die DSGVO anzupassen. Der Cookie-Scanner von Cookiebot nimmt nach unserer Erfahrung dabei die Arbeit ab, Cookie-Einwilligungen manuell in die Benutzer-Banner einzufügen. So bleiben Cookie-Erklärungen für Benutzer aktuell und zuverlässig.

Außerdem ist Cookiebot unserer Erfahrung nach eine einfachePlug-and-Play-Lösung, die Websites und die Privatsphäre der Benutzer in Einklang bringt - direkt aus der Cloud implementiert, ohne dass eine manuelle Implementierung oder ein Einsatz vor Ort erforderlich ist.

Alle Cookies, die nicht als notwendig eingestuft werden, werden automatisch zum Schutz des Besuchers von Cookiebot blockiert. Das bedeutet, dass von Benutzern keine privaten Informationen gesammelt oder für verhaltensbezogene Werbung verarbeitet und verwendet werden.

Gibt es eine kostenlose Variante von Cookiebot?

Tatsächlich kannst du eine freie Version des CookiebotConsent Management System auf der eigenen Website anwenden. Allerdings ist das kostenlose Cookiebot-Plugin deutlich abgespeckt im Vergleich zu den kostenpflichtigen Abonnements.

Folgende Premium-Standardfunktionen sind nicht enthalten:Banner anpassen, Erklärung anpassen, mehrere Sprachen, E-Mail-Berichte,Datenexport, geografischer Standort, Massenzustimmung, Einwilligungsstatistik, interner Domain-Alias für Entwicklung sowie Test und Bereitstellung. Außerdem kannst du das kostenfreie Cookiebot Plugin nur auf einer Domain mit unter 100 Unterseiten anwenden.

Allerdings besteht jederzeit die Möglichkeit, den ausgewählten Cookiebot-Plan zu wechseln (z.B. von Gratis zu Premium) oder das Konto zu kündigen. Upgrades treten mit sofortiger Wirkung in Kraft, während Downgrades und Stornierungen am Ende des Abrechnungszeitraums wirksam werden.

Neben dem freien Cookiebot-Plugin gibt es noch folgendeAbonnement-Pläne:

·      Premium Small: 9€ im Monat pro Domain mit weniger als 500 Unterseiten

·      Premium Medium: 21€ im Monat pro Domain mit weniger als 5000 Unterseiten

·      Premium Large: 37€ im Monat pro Domain mit mehr als 5000 Unterseiten

Unsere Cookiebot Erfahrung: Das Fazit

Da du dich mit Sicherheit fragst was unsere Erfahrungen mit Cookiebot sind, wollen wir in diesem Fazit unsere Erfahrungen mit dir teilen, damit du weißt, ob Cookiebot ein mögliches Tool für dich ist.

Cookiebot ist einer der ältesten Anbieter im Cookie Consent Segment und bringt daher viel Erfahrung mit. Zusätzlich zu der Erfahrung, die Cookiebot vorweisen kann, ist es ein Tool, welches unserer Erfahrung nach in der kostenlosen Version sehr gut für kleine Websites und Hobby Projekte genutzt werden kann.

Als Kritikpunkt müssen wir aber das Pricing nennen, welches nicht optimal ist. Das Pricing nach Anzahl der Unterseiten ist oft nervig, da dort Bild-URLs einbezogen werden. Grade für Shops können wir Cookiebot also in der Hinsicht nicht empfehlen, da dort viele Bilder verwendet werden. Für Shops empfehlen wir aufgrund langjähriger Erfahrung den Händlerbund, mit dem wir ausschließlich gute Erfahrungen gemacht haben.

Ein weiterer Kritikpunkt, der in unserer Cookiebot Erfahrung hinzukommt, ist das Interface im Backend, welches unserer Erfahrung nach sehr unübersichtlich ist.

Im Großen und Ganzen und aufgrund unserer Erfahrung mit Cookiebot müssen wir sagen, dass wir für Cookiebot keine klare Empfehlung aussprechen würden. Auch wenn Cookiebot langjährige Erfahrung mit sich bringt und technisch gut aufgestellt ist, ist die Bedienung unserer Erfahrung nach aus Nutzersicht nicht gut gelöst und das Pricing gefällt uns nicht. Gerade wenn man startet, möchte man die Gewissheit haben, dass die Lösung auch langfristig genutzt werden kann. Das ist mit dem "Preis nach Unterseiten" unserer Meinung nach nicht möglich. Bessere Alternativen sind hier Händlerbund für Shops und CCM19 für Websites.

Dein nächster Schritt zu erfolgreichem Online-Marketing

Deine kostenlose Funnel-Analyse sichern:

Hier klicken und Kontakt aufnehmen!